Zum Inhalt springen

Schlagwort: Weird Fiction

Im Gespräch mit T.E. Grau

(For the English version of this Interview please click here: Original-Interview-Version )     T.E. Grau ist der Autor von Büchern wie: They Don’t Come Home Anymore, Triptych: Three Cosmic Tales, The Lost Aklo Stories, The Mission und der Storysammlung The Nameless Dark, die 2015 für den Shirley-Jackson-Award in der Kategorie Einzel-Autoren-Geschichtensammlung nominiert…

Kommentare geschlossen

Menschenattrappen

Ein unrhythmisches Pochen knapp über dem Becken reißt mich aus dem Schlaf. Ich kann fühlen, wie meine Haut jetzt wieder an der Wunde zerrt. Sie möchte sich von der unnatürlichen Spannung befreien, in der sie die lange Naht gefangen hält. Ich kann es ihr nicht verübeln. Ich versuche, mich auf…

Kommentare geschlossen

Veröffentlichung von „Am Fuß des Leuchtturms ist es dunkel“

Der NightTrain durchquert die Dunkelheit, soviel sollte jedem und jeder mittlerweile bekannt sein. Außerdem bringen wir aus den nächtlichen Weiten, die wir für unsere Leserschaft durchqueren, unsere eigenen Geschichten mit. Somit ist es uns eine besondere Freude, die erste Veröffentlichung unter dem Imprint NighTrain bekanntzugeben: „Am Fuß des Leuchtturms ist…

Kommentare geschlossen

Mehr als nur phantastisch ‐ im Dialog mit Frank Duwald und Michael Perkampus (Teil1)

ERA: Ja, es gibt sie – die Leute, die ihr Leben in Büchern zählen und nicht in Jahren. Aber auch hierbei fallen gute und schlechte an. Und natürlich jegliche Koloratur dazwischen. Denn das Leben spielt sich – ebenso wenig wie gute Literatur – nicht in Ausschließlichkeit ab. Nicht in Weiß…

Kommentare geschlossen

Das Zittern der Welt

************************************************************************************* Hier klicken für den Download als PDF: Das Zittern der Welt Hier klicken für den kostenlosen Download als ePub. ************************************************************************************* Der Schneematsch schlürft gierig an meinen Schuhen. Spätestens wenn ich den Heimweg in völlig durchnässten Socken antreten muss, werde ich es wohl bitter bereuen, mich vorhin aus reiner Bequemlichkeit gegen…

Kommentare geschlossen

Schlaflose Reisen im Mitternachtsexpress

Die Fiktion eines Gesprächs zwischen Erik R. Andara und Tobias Reckermann   ERA: Kurz vor Mitternacht beginnen die Gleise zu singen. Das Käuzchen, das mich in der letzten Viertelstunde mit seinem Ruf wissen ließ, dass ich hier nicht ganz alleine stehe und warte, verstummt. „Nenn mir Zeit und Ort und…

2 Kommentare