Zum Inhalt springen

Kategorie: Story

Mumpenzimmer

Mumpenzimmer ~ Mummenschanz in großen Hallen hier zur Hörfassung, gelesen vom Autor Könnte doch jemand wie ich dich tragen ins Allerlei-Gespinst, So schwer die Träne haftet an den Antlitzen der Statuen, Gewöhnlicher war ich nie; und fand Novemberkälte Und fand den Winterschmerz in den großen Hallen der Masken, Die von…

Kommentare geschlossen

Warnruf des Kleibers (eine Stilübung)

… So spät im Herbst nistete im Marillengarten meiner Großmutter bereits der Winter zwischen den weitestgehend entlaubten Zweigen. Ich war wie stets zu dieser Jahreszeit das letzte Kind am Hof; das einzige der Enkelkinder, das liebend gerne über das Ende der warmen Tage hinaus geblieben war. Um ehrlich zu sein,…

Kommentare geschlossen

Das Reich

So ist Finn: zu nichts weiter gut, als Gräber auszuheben. An einem Nebeltag, in einem Cat Minibagger. Mit einer einfachen Ausbildung zum Landschaftsgärtner kommt man nicht nach Versailles. Aber Finn hat ein schönes Geheimnis: Er liebt diese Dinge, die Gräber, die Erde, Kreuze und Grabsteine und den Dienst an den…

Kommentare geschlossen

Im Garten Numen – Leseprobe

SIMON KLOPFTE ERNEUT, GLAUBTE aber nicht mehr daran, dass ihm geöffnet würde. Das abgenutzte Holz der Tür schluckte das Geräusch; augenblicklich war es dahinter wieder so mucksmäuschenstill, als hätten seine Knöchel sie niemals berührt. In der Ferne bellte ein Hund.  Simon verspürte den jähen Wunsch, einfach aufzugeben und wieder nach…

Kommentare geschlossen

Brückenspiel

Der Brückenbogen war lang und dunkel und es führte kein anderer Weg drum herum. Eigentlich war es auch eher ein Tunnel als sonstwas, ein langer Schlauch mit niedrigem Deckengewölbe, geformt aus faustgroßen, grob behauenen Pflastersteinen und gekrönt von einem guten Meter Erdreich und Schotter. Obenauf saß ein Netzwerk aus Schienen,…

Kommentare geschlossen

Der dunkle Begleiter

Unser Weg führt uns durch die nachtdunklen Straßen der Vorstadt, nur bei dem gelben Halblicht von Straßenlaternen, windstill und kalt jenseits der Mitternacht, von Schatten zu Schatten, eintauchen, auftauchen, zwischen den im Schlaf erstarrten Häusern, ohne die Regungen anderer Menschen, nur dem leisen Summen von Elektrizität, dem Klang der eigenen…

Kommentare geschlossen

Die Sprache der Tiefe

Ich stand leidlich gut gelaunt auf, ging ins Bad und erschreckte mich, als ich in den Spiegel schaute, vor mir selbst. Man erwartet doch von so einem Menschen, dass er ein Gesicht hat. Anstelle dessen saß hinter dem Glas eine Leere und ich fasste mit den Händen nach meinem Kopf,…

Kommentare geschlossen

Hinaus durch die zweite Tür – Leseprobe

Die Äste hingen so tief, dass Alfred um den Lack des Autodaches zu fürchten begann. Obwohl das Navigationsgerät seit mehreren Minuten hartnäckig behauptete, dass sie am Ziel angekommen seien, war kein Ende des knirschenden Waldwegs abzusehen. „Ja, ich habe die richtigen Koordinaten eingegeben“, kam Luise Alfred zuvor. Dieser schnaubte verächtlich.…

Kommentare geschlossen

Styrvals Biest

Der Turm war längst windschief und neigte sich der Abendsonne zu, warf tagsüber einen gebogenen Schatten, der über die Wellen schlängelte. Fels und Heide umgaben ihn auf der Höhe, zwölf Schritt über Kieselstrand und Brandung kalten Wassers der Meerenge, das im fortschreitenden Herbst bereits kleine Eisschollen mit sich führte. Als…

Kommentare geschlossen

Unter den Gräbern, die Gruben

I Unter den Meistern der Zunft der Buchdrucker gibt es ein Geheimnis, das niemals an einfache Gesellen weitergegeben wird. Sollte einmal ein Geselle seine Oberen dabei beobachten, wie sie dieses Geheimnis zelebrieren, so wird er kurz darauf feststellen, am Ende seines Lebens angekommen zu sein. Ist nämlich erst einmal der…

Kommentare geschlossen