Zum Inhalt springen

Schlagwort: Erik Andara

Im Garten Numen – Leseprobe

SIMON KLOPFTE ERNEUT, GLAUBTE aber nicht mehr daran, dass ihm geöffnet würde. Das abgenutzte Holz der Tür schluckte das Geräusch; augenblicklich war es dahinter wieder so mucksmäuschenstill, als hätten seine Knöchel sie niemals berührt. In der Ferne bellte ein Hund.  Simon verspürte den jähen Wunsch, einfach aufzugeben und wieder nach…

Kommentare geschlossen

Brückenspiel

Der Brückenbogen war lang und dunkel und es führte kein anderer Weg drum herum. Eigentlich war es auch eher ein Tunnel als sonstwas, ein langer Schlauch mit niedrigem Deckengewölbe, geformt aus faustgroßen, grob behauenen Pflastersteinen und gekrönt von einem guten Meter Erdreich und Schotter. Obenauf saß ein Netzwerk aus Schienen,…

Kommentare geschlossen

Menschenattrappen

Ein unrhythmisches Pochen knapp über dem Becken reißt mich aus dem Schlaf. Ich kann fühlen, wie meine Haut jetzt wieder an der Wunde zerrt. Sie möchte sich von der unnatürlichen Spannung befreien, in der sie die lange Naht gefangen hält. Ich kann es ihr nicht verübeln. Ich versuche, mich auf…

Kommentare geschlossen

Veröffentlichung von „Am Fuß des Leuchtturms ist es dunkel“

Der NightTrain durchquert die Dunkelheit, soviel sollte jedem und jeder mittlerweile bekannt sein. Außerdem bringen wir aus den nächtlichen Weiten, die wir für unsere Leserschaft durchqueren, unsere eigenen Geschichten mit. Somit ist es uns eine besondere Freude, die erste Veröffentlichung unter dem Imprint NighTrain bekanntzugeben: „Am Fuß des Leuchtturms ist…

Kommentare geschlossen

Das Zittern der Welt

************************************************************************************* Hier klicken für den Download als PDF: Das Zittern der Welt Hier klicken für den kostenlosen Download als ePub. ************************************************************************************* Der Schneematsch schlürft gierig an meinen Schuhen. Spätestens wenn ich den Heimweg in völlig durchnässten Socken antreten muss, werde ich es wohl bitter bereuen, mich vorhin aus reiner Bequemlichkeit gegen…

Kommentare geschlossen

Schlaflose Reisen im Mitternachtsexpress

Die Fiktion eines Gesprächs zwischen Erik R. Andara und Tobias Reckermann   ERA: Kurz vor Mitternacht beginnen die Gleise zu singen. Das Käuzchen, das mich in der letzten Viertelstunde mit seinem Ruf wissen ließ, dass ich hier nicht ganz alleine stehe und warte, verstummt. „Nenn mir Zeit und Ort und…

2 Kommentare